Die ungenutzte Chance. Trotz NSA-Affäre bleibt das Thema Netzpolitik im Wahlkampf blass.

Es ist schon verwunderlich: Da wird durch einen US-amerikanischen Whistleblower eines der größten Datenschutzvergehen weltweit und damit auch in Deutschland aufgedeckt und dem Stellenwert des Themas Netzpolitik hilft es auch nicht weiter… Sicherlich sind im Wahlkampf andere Themen präsenter und entscheidender – das illustriert jedenfalls der Blick in die Wahlprogramme der Parteien – jedoch bieten die Enthüllungen Snowdens den netzpolitischen Akteuren, insbesondere der Piratenpartei, ungeahnte Möglichkeiten, auch dem letzten Bürger nun klarzumachen, was Netzpolitik für jeden Einzelnen bedeutet. Diese Chance bleibt (bisher) jedoch ungenutzt – vermutlich auch, weil die Netzpolitik der etablierten Parteien zugleich alles und nichts zu sein vermag und sich häufig in Allgemeinplätzen verirrt.

Beitrag als PDF-Datei

Die ungenutzte Chance. Trotz NSA-Affäre bleibt das Thema Netzpolitik im Wahlkampf blass.

Zitationshinweis

Bender, Marvin (2013): Die ungenutzte Chance.Trotz NSA-Affäre bleibt das Thema Netzpolitik im Wahlkampf blass. Erschienen in: Regierungsforschung.de, Parteien- und Wahlforschung. Online verfügbar unter: http://www.regierungsforschung.de/dx/public/article.html?id=225

Creative Commons License
Die ungenutzte Chance. Trotz NSA-Affäre bleibt das Thema Netzpolitik im Wahlkampf blass. by miriam. is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial 4.0 International

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld