regierungsforschung.de
 

Aktuelle Aufsätze

07.01.2011

In regelmäßigen Abständen informieren wir Sie an dieser Stelle über aktuelle Zeitschriftenaufsätze aus dem Gebiet der Regierungsforschung.

Die beiden US-Politikwissenschaftler Lanny W. Martin und Randolph T. Stevenson gehen in ihrem Aufsatz in der American Political Science Review der Frage nach, wieso sich bestehende Koalitionsformate mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit erneut formieren:


  • Martin, Lanny W.; Stevenson, Randolph T. (2010). The Conditional Impact of Incumbency on Government Formation. In:  American Political Science Review,  Vol. 104, S. 503-518


Zur Webseite der Zeitschrift


Die problematische Ausweitung von Überhangmandaten bei der Bundestagswahl 2009 untersucht Joachim Behnke  in der Politische Vierteljahresschrift.


  • Behnke, Joachim (2010): Überhangmandate bei der Bundestagswahl 2009 - das ewige Menetekel. In: Politische Vierteljahresschrift, Vol. 51, H. 3, S. 531-552.  


Zur Webseite der Zeitschrift 


In der Zeitschrift für Politik finden sich in Heft 3/2010 u.a. zwei lesenswerte Aufsätze zur Kritik am Parteienstaat und der Erosion der Volksparteien. Oscar W. Gabriel und Everhard Holtmann werfen dabei einige ideologiekritische und empirische Anmerkungen zu den seit Jahrzehnten erhobenen Standardvorwürfen gegenüber den Parteien, während der Berliner Politologe Oskar Niedermayer die Erosion der Volksparteien anhand einer Reihe von Indikatoren untersucht.


  • Gabriel, Oscar W.; Holtmann, Everhard (2010):  Der Parteienstaat – ein immerwährendes demokratisches Ärgernis? – Ideologiekritische und empirische Anmerkungen zu einer aktuellen Debatte. In: Zeitschrift für Politik, Vol. 57, H. 3.  
  • Niedermayer, Oskar (2010): Zur Erosion der Volksparteien. In: Zeitschrift für Politik, Vol. 57, H. 3. 

Zur Webseite der Zeitschrift


In der aktuellen Zparl Heft 3/2010 sind einige interessante Aufsätze zur Berufsstruktur, Internetaktivitäten und Mandatstypen von Bundestagsabgeordneten zu finden.


  • Kintz, Melanie (2010) Die Berufsstruktur der Abgeordneten des 17. Deutschen Bundestages. In: ZParl, Vol. 41, H. 3, S. 491ff.

  • Tenscher, Jens; Will, Laura (2010):  Abgeordnete online? Internetaktivitäten und -bewertungen der Mitglieder des Deutschen Bundestags. In: ZParl, Vol. 41, H. 3, S. 518-527.

  • Heinz, Dominic (2010):  Mandatstypen und Ausschussmitgliedschaften der Mitglieder des Deutschen Bundestags - Eine empirische Untersuchung von 1949 bis 2005. In: ZParl, Vol. 41, H. 3, S. 518-527. S. 518–527


Zur Webseite der Zeitschrift 


Das Forschungsjournal Neue Soziale Bewegung beschäftigt sich im Heft 3/2010 schwerpunktmäßig mit dem durch neue Medien angestoßenen Strukturwandel der Öffentlichkeit. Während Dieter Rucht, Nancy Fraser und Friedhelm Neidhart theoriegeleitet Krisensymptomen, normative Konzepte und Funktionen von Öffentlichkeit im Zeitalter des Web 2.0  analysieren, untersuchen Ute Pannen und Andreas Elter aus unterschiedlichen Perspektiven den Online Wahlkampf von Obama und seine Auswirkungen auf deutsche Wahlkämpfe.


  • Rucht, Dieter (2010): Politische Öffentlichkeit - Alles in Ordnung. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, Vol. 23, H. 3, S. 8–17.
  • Fraser, Nacy (2010): Kritische Theorie im neuen Strukturwandel der Öffentlichkeit. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, Vol 23, H. 3, S. 18–25.
  • Neidhart , Friedhelm (2010):  Funktionen politischer Öffentlichkeit. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, Vol 23, H. 3, S. 26-34.
  • Pannen, Ute (2010):  Social Media: Eine neue Architektur politischer Kommunikation. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, Vol 23, H. 3, S. 56-63
  • Elter, Andreas (2010) „Doch kein Wundermittel“ – Wahlkämpfe und das Web 2.0. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, Vol 23, H. 3, S. 64-71


Zur Webseite der Zeitschrift



Die Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte widmend sich in Heft 9/2010 in einer ganzen Reihe von kurzen Aufsätzen der SPD. So untersucht Oskar Niedermayer die zukünftige Strategie der SPD, während der emeritierte Dortmunder Politologe Thomas Meyer sozialdemokratische Wege zur Macht nachzeichnet.


Zur Webseite der Zeitschrift








Ältere Aufsatzbesprechungen  (September/Oktober 2010)

 

Mit der Bedeutung von Koalitionssignalen für die strategische Ausrichtung von Parteien und ihrer Beeinflussung auf das Abstimmungsverhalten von Wählern beschäftigen sich die beiden Bonnern Politologen Frank Decker und Volker Best in der German Politics



  • Decker, Frank; Best, Volker (2010) Looking for Mr. Right? A Comparative Analysis of Parties' 'Coalition Statements' prior to the Federal Elections of 2005 and 2009, in: German Politics, H. 2/2010, S. 164-182.


Zur Webseite der Zeitschrift  

 

In der Politischen Vierteljahresschrift  untersucht das Autorenteam Thomas Bräuninger, Thomas Gschwend und Susumu Shikano das Abstimmungsverhalten der Länder bei namentlichen Abstimmungen im Bundesrat und gehen dabei der Frage nach, ob und wenn ja, wann und in welchem Ausmaß der Bundesrat parteipolitisiert ist:


  • Bräuninger, Thomas; Gschwend, Thomas; Shikano, Susumu (2010): Sachpolitik oder Parteipolitik? in: Politische Vierteljahresschrift, Vol. 51, H.2, S.  223–249


Zur Webseite der Zeitschrift  

 

Eine ganze Reihe von aktuellen Aufsätzen analysiert im Rückblick die Landtagswahlen 2009 in Sachsen, Thüringen, Schleswig-Holstein und Brandenburg unter verschiedenen Gesichtspunkten. 

 Den Auftakt  macht die Zeitschrift German Politics, die in Heft 2/2010 einige interessante Aufsätze zu dem Thema anbietet: 


  • Jou, Willy (2010): The 2009 Thuringia Landtagswahl: Exploring a New Coalition Formula, in: German Politics, H. 2/2010,  S. 222–229.

  • Kintz, Melanie (2010): The 2009 Landtag Election in Saxony, in: German Politics, H. 2/2010,  S. 230–236.

  • Linhart, Eric; Debus, Marc; Bräuninger, Thomas (2010): The 2009 Elections in Schleswig-Holstein: Polarised Electoral Campaign, Exceptional Election Results, and an Unspectacular Process of Government Formation, in: German Politics, H. 2/2010,  S. 237–253. 

Zur Webseite der Zeitschrift 

 

Auch das Heft 2/2010 der ZParl widmet den Landtagswahlen mehrere Aufsätze:

 

  • Niedermayer, Oskar (2010): Die brandenburgische Landtagswahl vom 27. September 2009: Die Landes-SPD trotzt dem Bundestrend, in: ZParl, Vol. 41, H. 2, S. 356 ff.

  • Jesse, Eckhard (2010): Die sächsische Landtagswahl vom 30. August 2009: Sachsens Vorreiterrolle für den Bund, in: ZParl, Vol. 41, H. 2, S. 322 ff.

  • Horst, Patrick (2010): Die schleswig-holsteinische Landtagswahl vom 27. September 2009: Ministerpräsident auf Abruf kann nach vorgezogener Neuwahl schwarz-gelbe Wunschkoalition bilden, in: ZParl, Vol. 41, H. 2, S. 372 ff.

  • Gothe, Heiko (2010): Die thüringische Landtagswahl vom 30. August 2009: Desaster für Althaus-CDU mündet in schwarz-rotem Bündnis, in: ZParl, Vol. 41, H. 2, S. 304 ff. 


Zur Webseite der Zeitschrift

 

Abschließen möchten wir diesen kurzen Überblick mit einen kleinen Blick über den Tellerrand. Sebastian Braun diskutiert im Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen die schönste Nebensache der Welt und betrachtet die gemeinwohlrelevanten gesellschaftlichen Funktionen des verbandsorganisierten Fußball:


  • Braun, Sebastian (2010): Die schönste Nebensache der Welt im Bildungspluralismus. Thesen zum vereins- und verbandsorganisierten Fußball als zivilgesellschaftlichem Mitspieler. In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, Vol. 23, H. 2, S. 63-72.


Zur Webseite der Zeitschrift


Möchten Sie auf weitere interessante aktuelle (auch eigene) Aufsätze aus dem Forschungsfeld „Regierungsforschung“ aufmerksam machen? Wir freuen uns auf Ihre E-Mail!

Zitationshinweis