Schweigen ist feige, Reden ist Gold

Die deutsche Bevölkerung gleicht in der Euro-Krise einem Patienten, der bei vollem Bewusstsein am offenen Herzen operiert wird. Ein Vorgespräch mit den Ärzten hat nicht stattgefunden. Erst während ihm die Brust aufgeschnitten wird, kann der Patient die Chefärztin fragen, warum dieser schmerzhafte und vor allem risikoreiche Eingriff durchgeführt wird. Übertragen auf die Operation der Bundesregierung in der Eurokrise fragt die Bevölkerung die Bundeskanzlerin: Gibt es überhaupt noch Hoffnung für den Euro? Ist Griechenland noch zu retten? Wird die Währungsunion entgegen aller Versprechen nun doch zur Transferunion? Warum soll der deutsche Steuerzahler im nicht ganz unwahrscheinlichen Ernstfall für Pleitestaaten aufkommen, die jahrelang über ihre Verhältnisse gelebt haben? Wird bald die Inflation steigen, während der Lebensstandard sinkt? Die Fragen im Operationssaal werden immer lauter und nachdrücklicher, doch die Bundeskanzlerin geht mit der Selbstherrlichkeit einer Halbgöttin in Weiß darüber hinweg. Sie schweigt und operiert seelenruhig weiter.

Zum Autor: Als Producer im ARD-Studio Washington erlebte Dr. Jan Philipp Burgard den Präsidentschaftswahlkampf von Barack Obama hautnah. Gerade ist im Nomos-Verlag sein Buch darüber erschienen: Von Obama siegen lernen oder ‘Yes, We Gähn!’? Der Jahrhundertwahlkampf und die Lehren für die politische Kommunikation in Deutschland.

Beitrag als PDF-Datei

Schweigen ist feige, Reden ist Gold

Zitationshinweis

Burgard, Jan Philipp (2011): Schweigen ist feige, Reden ist Gold. Erschienen in Regierungsforschung.de: Politische Kommunikation. Online verfügbar unter: http://www.regierungsforschung.de/dx/public/article.html?id=134

Creative Commons License
Schweigen ist feige, Reden ist Gold by Matthias Bianchi. is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial 4.0 International

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld